Die richtige Entscheidung

Die richtige Entscheidung zu treffen ist eine der schwersten Aufgaben, vor die wir tagtäglich gestellt werden. Brot oder Brötchen? Käse- oder Wurstbrot? Beziehung oder Trennung? Kind oder Karriere?

Sie sehen, es gibt Entscheidungen die alltäglich und einfach zu fällen sind, es gibt aber auch Entscheidungen, die nicht einfach so am Frühstückstisch ausgefochten werden können. Um auch mitunter sehr komplexen Entscheidungen entgegentreten zu können, gibt es einige Hilfestellungen, die im Folgenden ganz kurz umrissen werden. Es gibt hier kein Patentrezept, aber wirklich wirksame Lösungshelfer. Probieren Sie einfach mal aus, welcher von diesen Ihnen vielleicht helfen kann:

  1. legen Sie eine Pro und Contra-Liste an
  2. Diskutieren sie ihre Problemstellung mit Ihnen vertrauten Personen und solchen, die von jeweiligen Thema etwas verstehen oder eigene Erfahrungen gemacht haben
  3. Fragen Sie sich: was sagt Ihnen ihr Kopf, was sagt Ihnen Ihr Herz? Stellen Sie beide Positionen gegenüber. Und nicht zu vergessen: Was sagt Ihr BAUCHGEFÜHL? Fragen Sie nicht, ob Ihr Bauchgefühl richtig liegt, gehen Sie ihm einfach erst einmal nach. Was sagt es mir?
  4. Nehmen Sie sich Zeit für die Entscheidung und brechen Sie die Entscheidungsfindung ab, wenn Sie merken, dass Sie sich im Kreis drehen. Es nützt nichts, “sich einen Kopf zu machen”, um dann doch nicht zu einem Entschluss zu kommen. Schließlich braucht man ab und an auch mal eine kreative Pause. Dinge müssen ruhen, sacken und sich klären. Danach kann man meistens besser den Entscheidungsindungsprozess (schon allein das Wort ist kompliziert 🙂 ) fortsetzen.
  5. Das ist ein kleines Bisschen so wie mit dem Grübeln. Grübeln ist ok, aber nur so lange es zielführend ist oder ohne Probleme hingenommen werden kann. Wenn Grübeln aber zur Belastung wird, ist der erste Tipp, eine zeitliche Grenze einzuziehen. Gestatten Sie sich Grübelzeiten, und sein Sie konsequent in deren Einhaltung. Wenn die 20 Minuten Grübelzeit um sind: aufstehen, etwas anderes machen, Gednaken vorbeiziehen lassen und sich auf etwas anderes aktuelles konzentrieren.
  • Ebenso kann es helfen, zu antizipieren. Das bedeutet so viel wie “in die Zukunft blicken”. Wenn Sie z.B. überlegen sich berfulich zu verändern oder sich überfordert fühlen, lohnt es sich zu antizipieren, wo Sie in einem halben Jahr stehen werden, entweder mit der Entscheidung oder ohne sie. Wenn man hier einmal ganz konkret weiterdenkt, warten sehr wichtige Erkenntnisse, die beim Entscheidungsprozess äußerst wertvoll sind.

Bitte entschieden Sie sich unter Berücksichtigung der hier genannten kleinen Helfer, einen schönen Tag zu haben! 🙂

Advertisements

2 thoughts on “Die richtige Entscheidung

  1. Interessant in diesem Zusammenhang ist das Buch von G. Gigerenzer, Bauchentscheidungen – Die Intelligenz des Unbewussten und die Macht der Intuition (2008), in dem u.a. zu lesen ist, dass wir – wenn wir über genügend Informationen zu einer Sache verfügen – zwar eine Pro- und Kontra-Liste anfertigen können, im Prinzip jedoch schon wissen, worauf die Entscheidung hinausläuft. Wir können also unserem Bauchgefühl vertrauen. Insofern ist es letztlich auch ein Stück weit Übung: Je öfter wir unserer Intuition trauen und uns im Nachhinein bewusst machen, was dabei herausgekommen ist, desto mehr wächst dieses Vertrauen und desto schneller können wir der ‘Intelligenz des Unbewussten’ folgen.
    Ich habe viel aus diesem Buch für mein tägliches Leben mitnehmen können, mache mir das Entscheiden insofern sehr viel leichter.

    • Vielen Dank für den Tipp! Übung ist ein wunderbares Stichwort!! In der Praxis begegnet es mir immer wieder, dass Übung der Schlüssel zu vielen Aspekten ist. Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag 🙂

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s